CERAMICA FIORANESE FÜR DAS WANDGEMÄLDE „ORIZZONTI DI SPERANZE“(HORIZONTE DER HOFFNUNGEN)

02/05/2011

CERAMICA FIORANESE FÜR DAS WANDGEMÄLDE „ORIZZONTI DI SPERANZE“(HORIZONTE DER HOFFNUNGEN)

GENUA: Das Wandgemälde in Largo Taviani, in der Nähe des Meeresmuseums Galata (Museo del Mare) ist eine Huldigung an die italienische Emigration nach Argentinien.
Das Werk, ein Geschenk an die Stadt, misst 28 Meter, und die verwendete Technik besteht im Mosaik aus Keramik. CERAMICA FIORANESE hat einen Teil des Materials geliefert und so zu seiner Umsetzung beigetragen.
Urheberin des Mosaiks ist die zeitgenössische argentinische Wandmalerin Nilda Actis Goretta.